Data Protection Act 1998

Der Data Protection Act 1998 ist ein Gesetz, welches von der britischen Regierung verabschiedet wurde. Es definiert die Regeln, nach denen Personen und Institutionen bei der Datensammlung handeln müssen, um Datenschutz zu gewährleisten. Das Gesetz soll die Personen, deren Daten gesammelt wurden, und deren Daten schützen. Dies gilt für Daten, die mit Hilfe eines Computer oder anderer Speichersysteme gesammelt wurden; auch Aufzeichnungen auf Papier fallen unter dieses Gesetz. 

Das Gesetz erstreckt sich auf personenbezogene Daten, wie zum Beispiel Adresse, Telefonnummer, Email Adresse, Beruf etc. 

Weitere Informationen über den Data Protection Act 1998 finden Sie in englisch auf der Webseite des Information Commissioner’s Office.