Möchten Sie Geld nach Namibia überweisen? Egal, welchen Grund Sie dafür haben, ob sie Familienmitglieder oder Freunde unterstützen oder Produkte bezahlen müssen, der Preis der Auslandsüberweisung sollte immer beachtet werden. Wer Geld überweist, möchte, dass die Menge, die auf dem Empfängerkonto landen soll, dort auch landet. Das klappt im Normalfall auch, kann aber bei Auslandsüberweisungen ganz anders enden. Hohe Überweisungsgebühren und exorbitante Wechselkurse können dafür sorgen, dass man bis zu 20% dessen, was in der Zielwährung überwiesen werden sollte, an das teilhabende Finanzinstitut verliert. Daher sollte man, bevor man eine Auslandsüberweisung nach Namibia in Auftrag gibt, alle verfügbaren Möglichkeiten prüfen.

Welche Möglichkeiten gibt es?

1. Ihre Hausbank: Die traditionelle Variante. Man geht zu der nächstgelegenen Bank, füllt den Überweisungsschein aus und der Überweisungsauftrag wird nach einigen Tagen ausgeführt. Wenn man aber nachfragt, wie viel Geld tatsächlich auf dem Empfängerkonto angekommen ist, muss man sich darüber Gedanken machen, ob das eine richtige Wahl war. Banken verlangen mit Abstand die höchsten Gebühren und bieten dem Kunden sehr unvorteilhafte Wechselkurse an. Dies liegt darin begründet, dass Banken bis vor einigen Jahren gesetzlich das Recht zuerkannt wurde, als einzige Auslandsüberweisungen durchzuführen. Seitdem man auch auf andere Art und Weise Geld ins Ausland senden kann, ist das Angebot von Banken allerdings kaum verändert worden.

2. Unabhängige marktführende Unternehmen wie Paypal oder Westernunion: Diese Firmen bieten bereits deutlich niedrigere Gebühren und attraktivere Wechselkurse an. Da die Konkurrenz aber erst in den letzten zwei Jahren aufholt (Xendpay wurde erst 2011 gegründet, dennoch hat die RationalGroup insgesamt schon über 2 Milliarden Dollar überwiesen), verspüren diese Unternehmen keinen Preisdruck und können ihre Preise direkt untern denen der Banken ansiedeln.

3. Moderne und aufstrebende Wettbewerber wie Xendpay: Da der Spielraum zwischen den Preisen von Paypal bzw. Westernunion und der Unprofitabilität immer noch sehr groß ist, hat sich Xendpay diese Marktlücke zunutze gemacht und bietet noch niedrigere Gebühren und angenehmere Wechselkurse an (Vergleich unserer Gebühren mit anderen Wettbewerbern). Außerdem ist die Überweisung bei Xendpay einfacher als bei Banken, da man sich nur registrieren muss, um den Service nutzen zu können. Auch über die Sicherheit der Daten und des Geldes müssen Sie sich keine Sorgen machen. Xendpay wird von der FCA (vormals FSA) reguliert und kontrolliert, Ihre Gelder bewahren wir auf Treuhandkonten z.B. der Barclays Bank auf und bieten Ihnen höchste Sicherheitsstandards bei ihrer Überweisung. 

Wenn Sie höhere Beträge überweisen wollen, empfehlen wir Ihnen, Ihr Konto kostenlos zu verifizieren.

 

Registrieren Sie sich gleich bei Xendpay und starten Sie Ihre Auslandsüberweisungen.